#9 Haus bauen oder kaufen?

Haus bauen oder kaufen?

Nicht ohne Grund leben mehr als die Hälfte der Steirerinnen und Steirer in den eigenen vier Wänden: Sie zahlen keine (teure) Miete und können sich in Punkto Wohnfläche und Räumlichkeiten frei entfalten. Dazu kommt, dass die Investition in ein Eigenheim zu den sichersten Wertanlagen zählt.

Doch, was ist besser: ein Haus zu bauen oder zu kaufen?

Vorteile Hausbau

(Fast) alles ist möglich.
Mit dem passenden Grundstück sind der Gestaltung betreffend Lage, Größe und Architektur kaum Grenzen gesetzt – vorausgesetzt Sie halten sich an die Vorgaben von Gemeinde und Baugesetz.
Egal, ob barrierefreier Bungalow oder modernes Einfamilienhaus mit Keller: Sie entscheiden über Stil und Ausführung Ihres Hauses. Dabei sind Planung und Umsetzung bis auf den letzten Zentimeter individuell und auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt. Beim Bau eines Ziegelmassivhauses können selbst auf der Baustelle noch kleine Änderungen vorgenommen werden.

Moderne Häuser sind zugleich nachhaltige Häuser, wenn sie mit zeitgemäßer Dämmung und ökologischen Materialien gebaut werden. Mit effizienten Heizsystemen und hochwertigem Baumaterial halten Sie so Energiekosten niedrig und schonen die Umwelt.
Bei Neubauten lassen sich beispielsweise auch sprachgesteuerte Smart Home Systeme oder Bauteilaktivierungen zur Temperaturregulierung einfach integrieren und können den Wohnkomfort deutlich erhöhen.

Dauert die Phase von der Planung bis zum Einzug vergleichsweise etwas länger, werden Sie mit Ihrem Traumhaus nach Maß belohnt, das bis ins kleinste Detail an Ihre Vorlieben angepasst ist.

Gute Professionisten
Mit zuverlässigen und kompetenten Professionisten oder einem Generalunternehmer sind Sie auf der sicheren Seite – auch das spart Zeit und Kosten und schützt Sie vor unliebsamen Überraschungen.
Da der Vergleich der Angebote für Laien oftmals sehr schwierig ist, empfiehlt es sich, dafür einen Experten, etwa den Planer oder Architekten, um Unterstützung zu bitten.

Vorteile Hauskauf

Keine Frage: eine noble Stadtvilla aus der Gründerzeit oder ein renovierter Bauernhof im Grünen haben ihren Reiz. Wer Immobilien mit historischem Flair liebt, wird mit einem modernen Flachdachhaus wahrscheinlich nicht zufrieden sein.

Mit etwas Glück lässt sich aber auch am heimischen Immobilienmarkt das ein oder andere Schnäppchenhaus finden.
Häuser, die zum Verkauf stehen, sind auf den ersten Blick leichter zu beurteilen. Man kann durch die Räume schlendern und bekommt ein Gefühl für das Objekt. Im Idealfall kann das Haus in wenigen Wochen bezogen werden.

Doch auch hinter schön renovierten Fassaden und polierten Böden lassen sich Baumängel oder marode Bausubstanz verbergen. Im Zweifelsfall sollte die Immobilie vor dem Kauf von einem Gutachter oder Sachverständigen in punkto Statik und Bauphysik auf Herz und Nieren geprüft werden. Denn: umfangreiche Sanierungen von Dach, Abdichtung oder Heizung sind meist aufwendig und können ins Geld gehen.

Kosten für mögliche Umbauarbeiten einplanen.
Gerade bei Umbauarbeiten spielt die Kosteneffizienz eine erhebliche Rolle. Während es oft sinnvoll ist, die Kernsubstanz eines Gebäudes zu erhalten, muss in anderen Fällen über einen Neubau nachgedacht werden. Diese Entscheidung sollte allerdings immer in Hinblick auf Anschaffungspreis, Kosten für den Umbau und Wert des Grundstückes getroffen werden.

Was ist günstiger?

Ob ein Neubau oder der Kauf einer Bestandsimmobilie besser oder günstiger ist, kann nicht pauschal gesagt werden. Viele Faktoren hängen davon ab, wie etwa Lage, Alter und Zustand des Gebäudes. Oft sind bereits Stadtwohnungen teurer als neu gebaute Einfamilienhäuser im Grünen. Beim Kauf eines Objektes sollte man immer mögliche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen mit einrechnen! Bei genügend handwerklichem Geschick und der nötigen Zeit können Eigenleistungen die Kosten senken. In Hinblick auf eine sinnvolle und korrekte Ausführung ist eine Expertise aber auf jeden Fall ratsam! Denken Sie auch daran, dass es für Ihre Leistungen im Fall von Schäden oder Mängeln keine Gewährleistung gibt!

Tipp
Empfehlungen von Freunden und Bekannten oder Referenzen im Internet sind oftmals sehr hilfreich. Angebote, die deutlich günstiger als jene von Mitbewerbern sind, beinhalten meist nicht alle notwendigen Leistungen. Diese werden nachverrechnet und können das veranschlagte Budget überschreiten. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich auch hier, auf fachliche Unterstützung zu setzen.

Welche Entscheidung die Beste ist, hängt nicht zuletzt von den eigenen Bedürfnissen und den finanziellen Rahmenbedingungen ab. Konkrete Vorstellungen und individuelle Lösungen sind allerdings meist nur beim Neubau eines Hauses ohne große Kompromisse umzusetzen.

Sie haben konkrete Fragen dazu? Dann kontaktieren Sie uns!

Fotocredit: Unsplash / Pixabay
Die Statistik zur Wohnsituation in Österreich ist hier nachzulesen.